Mit dem Osterfest beginnt typischerweise die Hauptreisezeit. Doch gerade jetzt leidet die Touristikbranche unter den aktuellen Entwicklungen.

Zunächst verursachten die Anschläge in Paris im November 2015 Zurückhaltung bei Reisebuchungen. Nun verschärfen die jüngsten Anschläge in Brüssel die Situation.
Die Touristikbranche meldet, dass Reisebuchungen in vermeintliche Krisenregionen wie Ägypten, Türkei und Nord-Afrika zurückgehen. Daneben werden ausländische Besucher von der Situation in Mitteleuropa abgeschreckt.

Auf diese Entwicklungen reagieren selbstverständlich auch Leistungsträger wie Fluggesellschaften oder Hoteliers. Längst haben bspw. die großen Airlines ihre Kontingente großflächig umgeschichtet. Verbindungen nach Ägypten und in die Türkei wurden reduziert und um Destinationen ersetzt, die als sicher gelten.

Wir kennen Ihre Probleme als Unternehmen der Touristikbranche!

• Sinkende Buchungszahlen – verunsicherte Kunden.
• Stornierungen, Rücktritte, Ersatzforderungen, Umbuchungsbegehren.
• Keine klaren Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes.
• Spontane Leistungsänderungen der Leistungsträger.

Schützen Sie Ihr Kerngeschäft vor solchen Belastungen!
Als Experten für Reiserecht beraten wir nationale und internationale Unternehmen der Touristikbranche. Unsere Erfahrung aus tausenden Rechtsstreitigkeiten und ebenso vielen außergerichtlichen Verhandlungen stellen wir in Ihren Dienst.

Wir haben die Lösung!

• Effektives Beschwerdemanagement – in Ihrem Namen & nach Ihren Bedürfnissen.
• Durchsetzung oder Abwehr von Forderungen (gerichtlich & außergerichtlich).
• Beratung Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Mitarbeiter in allen reiserechtlichen Fragen.
• Kommunikation & Verhandlung mit Vertragspartnern (Leistungsträgern).

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Auf Wunsche besuchen wir Sie vor Ort und stellen Ihnen unser ganzheitliches Beratungskonzept vor.

Log in with your credentials

Forgot your details?

Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz. Impressum.

Copyright © 2020